ADVERTISEMENT

CipherTrace liefert Monero Tracking Tool an die US-Heimatschutzbehörde

  • Das Krypto-Unternehmen CipherTrace behauptet, Tools zur Verfolgung von Monero Transaktionen entwickelt zu haben.
  • Die Tools wurden in Zusammenarbeit mit dem US-Heimatschutzministerium entwickelt.

In einer Pressemitteilung hat CipherTrace bekannt gegeben, dass es erfolgreich „Tools zur Verfolgung“ von Monero (XMR) Transaktionen entwickelt hat. Das Tool wurde im Rahmen eines Vertrags mit dem US-Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security, DHS) über dessen Direktion Wissenschaft und Technologie entwickelt.

Der Erklärung zufolge wurden die Rückverfolgungstools für Monero mit dem Hauptziel geschaffen, sie als forensisches Mittel für die Durchführung von strafrechtlichen Ermittlungen nutzbar zu machen. CipherTrace behauptet, dass es Monero Transaktionen auf folgende Weise untersuchen kann: Transaktionssuche und Scanner sowie eine Visualisierung des Transaktionsflusses von Monero. Die Tools, so CipherTrace, werden nun Teil seines Produkts „CipherTrace Insperctor“:

Dies bietet Möglichkeiten, gestohlene Monero, die in illegalen Transaktionen verwendet wurden, zurückzuverfolgen. Es hilft auch dabei, Kryptowährungsbörsen, OTC-Handelsplätze, Investmentfonds und Verwahrungsstellen zu versichern, dass sie Monero aus illegalen Quellen nicht akzeptieren und Monero, die sie aus potenziell illegalen Quellen erhalten haben, zu untersuchen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Einhaltung der Bestimmungen zu gewährleisten.

Monero: Ist der König der Privacy Coins gestorben?

Monero wurde von internationalen Agenturen, wie Europol, als eine der wenigen Kryptowährungen eingestuft, deren Transaktionen nicht zurückverfolgt werden können. Daher hat sie negative Aufmerksamkeit von Regierungen weltweit erhalten, die neue Gesetze für Börsen eingeführt haben, um Monero, Zcash, Komodo und andere Privacy Coins zu verbieten.

Die Initiative von CipherTrace ist das Ergebnis einer Investition der US-Regierung, die versucht hat, Münzen wie Monero zu „ent-anonymisieren“. Daten des Geheimdienstes besagen, dass 45% aller Transaktionen im Darknet in Monero bezahlt werden. Der Privacy Coin verwendet hierzu unter anderem Ringsignaturen, die es ermöglichen, die Quelle einer Transaktion zu verbergen, indem sie diese mit anderen Transaktionen vermischt wird. Der CEO von CipherTrace, Dave Jevans, erklärte Folgendes:

Monero (XMR) ist eine der datenschutzorientiertesten Kryptowährungen. Unser Forschungs- und Entwicklungsteam arbeitete ein Jahr lang an der Entwicklung von Techniken, um Finanzermittlern Analysewerkzeuge zur Verfügung zu stellen. Es bleibt noch viel zu tun, aber CipherTrace ist stolz darauf, die weltweit erste Monero-Rückverfolgungsfunktion ankündigen zu können. Wir sind dankbar für die Unterstützung des Direktorats für Wissenschaft und Technologie des Heimatschutzministeriums bei diesem Projekt.

In der Krypto-Gemeinschaft herrscht jedoch Skepsis. Nach der Ankündigung haben Benutzer das Rückverfolgungstool und seine Fähigkeiten infrage gestellt. Weitere äußerten sich kritisch zu den Tools, die das Potenzial haben, die Privatsphäre der Benutzer zu untergraben. Via Reddit, schrieb u/bawdyanarchist:

Ja, sie verfügen wahrscheinlich unter bestimmten Umständen über einige begrenzte Möglichkeiten, Sätze von Ausgaben miteinander zu korrelieren. Nämlich durch die Kombination von Transaktionsgraphen mit geringer Wahrscheinlichkeit, mit Off-Chain-Heuristiken und in einigen Fällen mit vergifteten Ausgaben.

Aber nein, sie können es in keiner Weise qualitativ „verfolgen“, wie Bitcoin, die zu 99% ein offenes Ledger sind. Sie haben bestenfalls eine sehr kleine Teilmenge von Ausgaben, die eine gewisse statistische Wahrscheinlichkeit einer Korrelation aufweisen. Das meiste davon kann mit einfachen opsec leicht abgeschwächt werden.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Folge uns auf den Mond!

Folge uns auf den Mond!

Send this to a friend